VoAFit (Vormodul AusbildungsFit)


 

Das Vormodul (VoAFit) von AusbildungsFit Mostviertel des Trägers TRANSJOB- Verein für Wirtschafts- und Beschäftigungsinitiativen wird für die Region Mostviertel in Amstetten, Anzengruberstraße 3, angeboten. Das Vormodul ist als Anlaufstelle für Jugendliche die individuelle Beratung, Begleitung und Unterstützung benötigen konzipiert. Die Teilnahme am Vormodul setzt keine bereits bestehende Verbindung mit dem Jugendcoaching voraus, es steht interessierten Jugendlichen auch frei aus Eigeninitiative innerhalb der vorgegebenen Betreuungszeiten hinein zu schnuppern.

Zielgruppe Vormodul

Es werden Jugendliche angesprochen, die von den Rahmenbedingungen eines Tagesstrukturangebots überfordert sind, oder aus dem persönlichem Umkreis zu wenig oder keine Unterstützung erhalten. Der Zugang kann über das Jugendcoaching, Jugendzentren, das AMS oder aus Eigeninitiative erfolgen.

Zielsetzung

Das Vormodul bietet ein niederschwelligeres Angebot als die Produktionsschule. Es besteht die Möglichkeit, bestmöglich auf die individuellen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen einzugehen und diese in der Entwicklungsplanung zu berücksichtigen. Im Vordergrund stehen kreatives Arbeiten, Vertrauens- und Beziehungsaufbau sowie soziales Lernen. Ein weiterer Fokus wird auf die individuelle Stabilisierung gelegt. Gerade zu Beginn der Teilnahme am Vormodul, kann auch ein höheres Maß an Unverbindlichkeit gegeben sein, dies ermöglicht einen besonders niederschwelligen Zugang in die NEBA Angebotslandschaft. Grundlagen bilden die Prinzipien der Freiwilligkeit, der Teilhabe und der Offenheit. Das Vormodul kann ebenso als Anbindung an die Produktionsschule aber auch an andere Unterstützungsangebote agieren.

Ablauf

Das Kontigent des Vormoduls beträgt 8 TeilnehmerInnen mit einer Wochenstundenanzahl von max. 15h. Betreut werden die TeilnehmerInnen von zwei Coaches. Die Betreuungszeiten sind Mo, Di und Do von 08:00 bis 15:00 Uhr, Mi: von 8:00 bis 12 Uhr angedacht, der Freitag ist für Außentermine, Dokumentationen oder aufsuchende Tätigkeiten der Coaches angedacht. Vorgesehen ist, dass die TeilnehmerInnen 2 Phasen durchlaufen.

In der ersten Phase (max. 4 Monate) wird nach keiner vorgegebenen Zeitstruktur gearbeitet. Der/ Die TeilnehmerIn kann ihre Wochenstunden max.15 Stunden frei einteilen.

Der folgende Teilnahmeverlauf (Phase 2) zeichnet sich durch ein mehr Struktur aus bzw. die Einhaltung der vereinbarten Wochenstunden wird angestrebt.

Die maximale Teilnahme im Vormodul beträgt 6 Monate, kann aber auf 12 Monate verlängert werden.

Wie AusbildungsFit besteht auch das Vormodul aus 4 Säulen.


Räumlichkeiten

Für das Projekt wird ein eigener Raum zur Verfügung gestellt, der groß genug ist, um gleichzeitig als Werkstatt, Sozialraum, Rückzugsort und Arbeitsplatz für die BetreuerInnen zu fungieren. Die Jugendlichen werden in die Gestaltung des „Projektraumes“ aktiv mit einbezogen. Dieser kann sich aufgrund der unterschiedlichen Interessen in Bezug auf die handwerkliche Ausstattung laufend ändern. Ebenfalls steht auch im Garten der Anzengruberstraße „ein Beet“ für das Vormodul zur Verfügung.

Taschengeld und Fahrtengeld

Tickets für die An- bzw. Abreise werden Kostenrückerstattet. Die Jugendlichen bekommen in Phase 2 pro Anwesenheitsstunde 2 € ausbezahlt.




Mag. Stefan Mandlmayr
Projektleiter Vorbereitungsmodul
07472/22066 36
ausbildungsfit@transjob.at

Maria Metzinger, MA

Coachin Vorbereitungsmodul
0699/122 066 28
maria.metzinger@transjob.at

Stefanie Muttenthaler
Dipl. Soz.Päd.in

Coachin Vorbereitungsmodul
0699/122 066 29
stefanie.muttenthaler@transjob.at

Florian Steiner

Coach Vorbereitungsmodul
0699/122 066 27
florian.steiner@transjob.at